In gemütlicher Atmosphäre wurden letzten Sonntag acht Mitglieder vom Ortsvereinsvorsitzenden Stephan Bock für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Bei Weißwurst und Brezn wurde dabei über die ersten Jahre des Ortsvereins berichtet.

Schon seit ihrer Gründung 1969 zeigte sich die Kraillinger SPD nahe am Bürger und forderte in den 70er Jahren mehr Mitspracherecht in der Ortsmitteplanung. Ein Thema das auch noch heute aktuell ist. Einer der Geehrten war zu dieser Zeit schon ein politisch Bekannter, Helmuth Seibert. Er war 1972 und 1978 Bürgermeisterkandidat für die Kraillinger SPD und ist auch heute noch als Vorsitzender im Gartenbauverein ehrenamtlich aktiv. Noch dem Ehrenamt verpflichtet fühlen sich übrigens alle Teilnehmer. Ob beispielsweise als Kassenwart bei der AWO oder als Schriftführer bei der BIK. Die ehrenamtlichen Tätigkeiten der Geehrten reichen also sehr weit, genau so wie ihre politischen Interessensgebiete. Die einen beschäftigen sich lieber mit Bundespolitik, die anderen eher mit Kommunalpolitik. Brigitte Dalmann- Sendtner, Stan Zofka und Wilfried Tettweiler bekleiden zum Beispiel Posten im Vorstand des Ortsvereins. Auch nach 40 Jahren hat bei Ihnen die Lust nach aktiver Politik noch nicht nachgelassen. Helmut Wittek und Friedrich Dürst berichteten von der Zeit Willy Brandts und dem damaligen Motto der SPD, „mehr Demokratie wagen“. Zum Abschluss wurden noch alte Dias von den Sommerfesten der SPD Krailling gezeigt. Und so verging der Vormittag schneller, als es so manch einen recht war.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.