Die Anwohner der meisten Straßen in Krailling leiden darunter, dass hier gerne mal zu schnell gefahren wird. Ist der Autofahrer brav, dann lächeln ihn die Smileys an, die die Gemeinde aufstellt, ist er zu schnell, dann wird’s Gesicht grimmig und erzeugt ein schlechtes Gewissen. Für diese Methode muss die Gemeinde sehr tief in die leeren Tasche greifen. Deswegen werden diese Schmuckstücke auch sehr gezielt aufgestellt. Aktuell in der Pentenrieder Straße gleich 2 x auf 200 Meter. Da gehen natürlich die Mundwinkel der Bewohner von allen anderen Straßen nach unten, ob Ligsalz-, Luitpold- oder Margaretenstraße, denn sie hätten auch gerne mal so einen Kontrolleur. Nichts ist so gerecht verteilt, wie der Verstand. Jeder denkt er hat genug. Wenn also auch das Lächeln der Smiley mit Verstand verteilt wird, dann wird’s in den Kraillinger Straßen ganz sicher sicherer.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.