Bereits seit 1906 arbeiteten SPD-Mitglieder von Planegg und Krailling in einem gemeinsamen Ortsverein zusammen. Am 24. Januar 1969 gründete sich ein eigener Ortsverein Krailling mit 52 Mitgliedern, der nicht auf die Zugehörigkeit zu zwei verschiedenen Landkreisen Rücksicht nehmen musste.

Zum Vorsitzenden des OV wurde Rudolf Belke gewählt und als Stellvertreter Rudolf Cygan. Ingrid Cygan als damalige Kassiererin ist bis heute Mitglied im Ortsverein und kann auf eine über 70-jährige Mitgliedschaft zurückblicken.

Eine ganze Reihe gebürtiger Kraillinger, Geschäftsleute, Handwerker und Akademiker, Münchner Arbeiter, die nach dem Krieg ihr Gartenhaus ausbauten, Sudetendeutsche, die in Pentenried und Krailling ihre neue Heimat fanden, nahmen im Ortsverein an der politischen Arbeit teil.

In den folgenden Jahren wurde dank der Entwicklung des MVV mit dem Zuzug junger Münchner die Kraillinger Ortspolitik bunter. In den Kämpfen um Schulwegsicherheit, Verkehrsberuhigung, Erhaltung der Natur, besonders der Sanatoriumswiese und des Würmufers, sowie der Sicherung des Naherholungswaldes arbeiten die Mitglieder des Ortsvereins als Gemeinderäte oder in Bürgergruppen mit, die dafür sorgen, dass Krailling lebenswert bleibt. Der Ortsverein kann auf eine 50-jährige eigenständige intensive politische Arbeit zurückblicken und bedankt sich bei allen Mitgliedern für Ihr Engagement.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.